Cosmic Eidex

1998 zechnete Res Brandenberger spezielle Jasskarten zu Cosmic Eidex. Verlag Fata Morgana.
Grundlage von CE ist das Eidechslen, ein Jass zu dritt mit etwas spezieller Wertung:
In jeder Runde werden 2 Striche vergeben. Ein Match (Schwarz) bringt zwar beide Striche ein, wer aber ohne Match 100 oder mehr Punkte erreicht, geht leer aus. Bleiben alle drei Spielenden unter 100 Punkten, so geht ein Strich an den Spieler mit den meisten Punkten, der andere an denjenigen mit den wenigsten Punkten.
Dazu stossen nun individuelle kosmische Spezialfähigkeiten. Davon gibt's 36. In einer CE-Partie kommen jeweils drei zum Einsatz. Für immer neue Konstellationen ist also gesorgt. Will aber auch heissen: Man muss sich das Spiel und seine Feinheiten erarbeiten ... wer es nach 2, 3 ... 10 Runden zu kennen glaubt, ist auf dem Holzweg und wird durch neue Effekte überrascht werden.

Wir haben Cosmic Eidex während enem Vierteljahrhundert mit Hochgenuss gespielt. Auf dem 'Spielemarkt' kommt es schlecht an. Traurig - mein Lieblingskartenspiel. Mit Abstand!
So sind wir selber wohl die grössten Cosmic-Eidex-Fans.

In unserer Spielpraxis haben sich einige Verbesserungen ergeben. Nicht inbedingt erforderliche Änderungen - sie dienen einzig dazu, die kosmischen Spezialitäten etwas ausgeglichener zu gestalten:


Cosmic2

Cosmic Eidex Updates


- Der VOYEUR darf 6 Karten zur Ansicht verlangen (statt 5)
- Die EXCUSE darf eine Karte bis Wert 4 verwerfen - allerdings nicht den Raben Bauern bei Schwarzpeter und nicht den Sternen König bei Guggitaler
- TEEKRÄNZCHEN darf erhaltene Karten weiterreichen, aber nicht dem Spender zurückgeben
- Für TRUMPHATOR bleiben die letzten 3 Karten nach der Ausgabe liegen, die (vorläufige) Trumpfkarten und 2 verdeckte. Wenn T. den Trumpf wechseln will und die zweitunterste Karte wieder den gleichen Trumpf anzeigt, so bestimmt die drittunterste Karten den Trumpf. T. hat also eine zweite Wechselchance. Bei eigener Ausgabe darf er auf die Drittchance verzichten, sich die drittunterste Karte anschauen und erst dann entscheiden, ob er wechseln will.


Cosmic Eidex FAQ

Bekanntlicherweise haben die Extraterrestier Avory und Quaife alle Fragen, die bei Cosmic Eidex jemals auftauchen werden, bereits beantwortet. Diese Schriftstücke wurden irrtümlicherweise als Liebesbrief der Urgrossmutter in einer Truhe auf dem Estrich eingelagert, können aber mittlerweile auf der Fata Morgana Page einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden:
Briefe aus der Truhe der Urgrossmutter


Cosmic Eidex als Viererspiel

Regeln

Kosmische Helfer (Spezialfähigkeiten) wie bisher, Spielziel 7 Striche, wobei pro Runden 2 Striche zu gewinnen sind.
Ausgeben der Karten, Trumpf bestimmen, 1 Karte drücken - alles wie gehabt.

Wer einen Match (Schwarz - alle Stiche) schafft, erhält beide Striche.
Sonst: Wer 81 Punkte oder mehr hat, geht leer aus (zu viel ...) Auch wer keinen einzigen Stich schafft, geht leer aus (zu wenig).
Der Bereich zwischen stichlos und 80 Punkten ist der grüne Bereich.
Liegt nur eineR im grünen Bereich (1 über 80, 2 stichlos), erhält sie/er beide Striche.
Zwei im grünen Bereich: erhalten je 1 Strich.
Alle vier im grünen Bereich: die beiden in der Mitte gehem leer aus. 1 Strich für die wenigsten Punkte, 1 Strich für die meisten Punkte.
Drei im grünen Bereich: der/die in der Mitte geht leer aus.

SPEZIALFÄLLE

Punktegleichheit zweier Spieler, die regelgemäss je 1 Strich erhalten oder eben nicht (z.B. beide 0 Punkte oder beide in der Mitte, z,B, 11/34/34/78 P.) hat offensichtlich keinen Einfluss auf die Verteilung der Striche. Ist die Punktegleichheit aber relevant - Beispiel: 3/24/24/105 P. -. so erhalten die beiden Punktgleichen je 1/2 Strich.
Das bekannte CE-Verbot der Doppelsiegs: Erreichen in einer Runde 2 Spieler das Ziel von 7 Strichen, so gewinnt vorab derjenige, der 7 1/2 erreicht. Wenn beide genau auf 7 landen, so erhalten sie nur halbe Striche, sind damit auf je 6 1/2, und das Spiel geht in eine Extrarunde. - Erreichen beide 7 1/2 Striche, so gewinnt derjenige, der in der letztgespielten Runde mehr Punkte erzielte.

ANPASSUNG DER KOSMISCHEN HELFER

Fürsorge darf Stiche mit bis zu 4 Punkten verschenken.
Bei Guggitaler liegt das obere Limit unverändert bei 12 Guggipunkten. Hingegen gehen Spielende ohne Stich leer aus.
Radarkontrolle legt das Limit zwischen 62 und 100 fest.
Beim Schwarzpeter erhält der Schwertbauer einen Kollegen als zweite Schwarzpeterkarte, nämlich den Sternenkönig.
Wer einen der beiden Schwarzpeter ersticht, geht leer aus, die Striche gehen an die beiden anderen Spieler. Wenn ein Spieler beide Schwarzpeter ersticht, erhalten von den anderen Spielern diejenigen die Striche, die mehr Punkte erzielt haben.
Teekränzchen tauscht Karten nur mit den beiden Nachbarn.

Viel Spass - Rückmeldungen, Erfahrungsberichte nehme ich gerne entgegen.
Weitere Anpassungen von kosmischen Helfern sind nicht auszuschliessen.